Nachschau - Veranstaltung am 11.03.2013

 

 

Vortragsabend

zum Thema

Modernes Straf- und Privatrecht

versus Scharia

Referent:

Michael Többens M.A.

ehem. Hubschrauber und Fluglehrer

der Bundeswehr

am Montag, 11. März 2013, 19.00 Uhr

im Hotel „Holiday Inn“

Lindenstraße 52, Minden

 

Zur Veranstaltung:

Beim Stichwort „Scharia“ denken wir vermutlich an ein drakonisches Strafrecht, an den sog. Heiligen Krieg, an „Fatwas“, die zum Töten aufrufen, an Zwangsheirat und „Ehrenmorde“, an die Ungleichbehandlung von Frauen im Ehe-, Scheidungs- und Erbrecht. Vielleicht auch an Medienberichte aus Staaten und Gesellschaften, die muslimische Bevölkerungsmehrheiten haben, undemokratisch regiert werden, sich als islamische Staaten bezeichnen und eine Interpretationshoheit darüber beanspruchen, was islamisch oder unislamisch ist. Kurzum: Das Wort Scharia löst bei den meisten von uns Ablehnung oder zumindest Skepsis aus. Wir haben also allen Grund, uns auch damit etwas intensiver zu befassen, zumal das Spannungsverhältnis zwischen islamischem Recht/Glaubensregeln zu den Grundrechten in Deutschland sich zu verschärfen scheint.

Zur Vita des Referenten:

Jg. 1951, verh., drei Kinder, wohnhaft in Celle, bis 2005 Soldat der Bundeswehr, überwiegend Hubschrauberführer und Fluglehrer. Seit 2006 Studium an der Leibniz-Universität in Hannover, Bachelor-Studiengang „Religions- und Politikwissenschaft“, anschl. Masterstudiengang „Religionen im kulturellen Kontext“ mit der Abschlussarbeit: „Die Scharia in der Europäischen Union – Im Spannungsfeld von göttlichem und menschlichem Recht“, Dissertation wird 2013 beendet.

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: