Nachschau - Veranstaltung am 10.04.2013

 

 

 

Vortragsabend

zum Thema

Was sollen wir eigentlich in Mali?

Referentin:

Foto: gruene-niedersachsen.de

Frau Katja Keul, MdB

Mitglied des Verteidigungsausschusses

Bündnis90/Die Grünen

Am Mittwoch, 10. April 2013, 20.00 Uhr
im Lehrsaal der Heeresfliegerwaffenschule

Schäfer-Kaserne, Bückeburg-Achum

 

Zur Veranstaltung:

Der Bundestag hat sich am 28. Februar 2013 mit deutlicher Mehrheit und in namentlicher Abstimmung für die Entsendung von – vorerst – insgesamt 330 Soldaten in das krisengeschüttelte westafrikanische Mali ausgesprochen. 180 Soldaten werden zur Ausbildung von Pionieren und Sanitätern, 150 für Transportleistungen und die Luftbetankung der französischen Streitkräfte bereitgestellt. Damit wird auch der Einsatz jener 63 Bundeswehrsoldaten nachträglich mandatiert, die schon heute mit ihren Transall-Maschinen bei der Verlegung von Truppen aus afrikanischen Nachbarstaaten aktiv sind. Vor diesem Hintergrund treten Fragen auf wie „Was machen wir in Mali?”, „Entwickelt sich dort ein neues Afghanistan?”, „Wird das wieder ein eskalierender militärischer Auslandseinsatz, der die ohnehin ausgelastete Bundeswehr an ihre Grenzen bringt?”

Diese Problematik wird uns unsere Referentin unmittelbar nach ihrer Rückkehr aus Mali erläutern.

Frau Keul gehört zur Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, ist Mitglied im Verteidigungsausschuss, Parl. Geschäftsführerin der Fraktion und engagiert sich für Fragen der Verteidigung und Sicherheit.

Einige Daten zu ihrer Vita:

Geb. in Berlin, Schulbesuch in Höxter und der Schweiz, 1987 Highschool-Abschluss in Florida, 1989 Abitur in Nienburg, 1989/94 Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, 1994/97 Referendariat Landgerichtsbezirk Frankfurt/Oder, seit 1997 Rechtsanwältin in Stolzenau, ab 2000 Fachanwältin für Familienrecht mit eigener Kanzlei in Marklohe. 2006 Eintritt in Bündnis 90/Die Grünen, seit Oktober 2009 Mitglied im Deutschen Bundestag. Verh, drei Kinder.

Wenn auch außerhalb unserer Jahresplanung und unmittelbar vor einem weiteren Vortrag angesetzt, halte ich das Thema für so aktuell, dass ich es Ihnen nicht vorenthalten möchte. Ich freue mich, wenn Sie kommen, bitte aber um Verständnis, dass Sie sich bei mir oder Herrn Wilke anmelden müssen. Bitte bringen Sie auch Ihren Personalausweis mit, damit Sie ihn bei Aufforderung an der Hauptwache der Schäfer-Kaserne vorzeigen können.

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: