Nachschau - Sicherheitspolitischer Kongress 2010

Hohe GfW-Beteiligung aus NRW

beim Sicherheitspolitischen Kongress in Minden


 v.l.n.r.: GfW-Sektionsleiter OTL a.D. Rolf Dieter Wienand aus Delmenhorst,

GfW-Präsidentin Ulrike Merten-Hamann, General Dipl.-Ing. Egon Ramms,

Commander Allied Joint Force Command in Brunssum
Foto: GfW-NRW (mge)

(Zum Vergrößern: Bild anklicken)

Ulrike Merten und viele Sektionsleiter und Mitglieder diskutierten mit General Egon Ramms, Bundesminister Dirk Niebel, Oberst Ulrich Kirsch und vielen anderen.

Ebenso aktuelle wie hochkarätige Gespräche führte Ulrike Merten, Präsidentin der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. (GfW) zusammen mit Sektionsleitern aus NRW und Niedersachsen und etlichen Mitgliedern des außen- und sicherheitspolitischen Forums. Sie waren Ehrengäste des Sicherheitspolitischen Kongresses vom "Forum Deutsche Politik e.V." in Minden/Westfalen.

Veranstalter Dirk Schattschneider begrüßte neben Frau Merten unter anderem auch den Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion Jörg van Essen MdB, General Egon Ramms, Bundesminister Dirk Niebel, die Parlamentarischen Staatssekretäre Steffen Kampeter (BMF) und Gudrun Kopp (BMZ) sowie Oberst Ulrich Kirsch (DBwV).

Es ging um die "Bundeswehr von morgen", um unser Engagement in der NATO und in Afghanistan, es ging um unsere Wehrform aber auch um Projekte für die Zukunft. Nicht verwunderlich war daher, dass es von den fast 200 Teilnehmern sehr viel Diskussion- und Fragebedarf gab. Darunter sehr viele "GfWler". Und das war im Vorfeld der Veranstaltung mit Dirk Schattschneider so abgesprochen. Die GfW unterstützt diese seinerzeit von Günther Nolting gegründete Veranstaltung.

Martin Gerdes, GfW-Landesvorsitzender für Nordrhein-Westfalen, dazu: "Dirk Schattschneider und sein Team stellen mit viel Engagement hochaktuelle Themen zusammen und haben hierfür eine erstaunliche Resonanz. Dazu kann man nur gratulieren und wir von der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. werden das gerne unterstützen." Deswegen sei er froh, dass unsere Präsidentin die Gelegenheit nutzte, um vor Ort mit den wichtigsten Vortragenden und Gästen das Fachgespräch zu suchen. Diese Veranstaltung findet einmal jährlich in Zusammenarbeit mit der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung des Deutschen Bundeswehrverbandes statt.

Mehr über die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung

Martin Gerdes

Landesvorsitzender III - NRW

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: