Nachschau - Veranstaltung am 21.08.2010

Eigener Pressebericht

„get together“

Kooperation gestärkt

sicherheitspolitische Zusammenarbeit der GfW in NRW

mit dem Reservistenverband

Datteln/NRW - Gestärkt wurde die sicherheitspolitische Kooperation zwischen dem nordrhein-westfälischen Reservistenverband (VdRBw) und der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. (GfW) in NRW. Auf dem „Dattelner Meer“ trafen sich die Landesvorstände von GfW und VdRBw, um bei einer Mitfahrt auf der ehemaligen Flussfähre der Bundeswehr vom Typ MANNHEIM „Der Reservist“ das Gespräch zu suchen und zukünftige gemeinsame Auftritte zu besprechen.

Dazu wurde auch das sicherheitspolitische Gespräch geführt. Hierzu begrüßte der neue GfW-Landesvorsitzende in NRW, OTL d.Res. Martin Gerdes, und Stellvertreter OTL a.D. d.R. Joachim Kocherscheidt den VdRBw-Vizepräsidenten OTL d.R. Christian Faul sowie den Landesvorstand mit OTL d.R. Claus-Werner Ahaus und OTL d.R. Dr. Hans-Walter Borries an Bord des „Reservisten“.

Die GfW e.V. und der Reservistenverband pflegen seit einigen Jahren eine partnerschaftliche Kooperation in der sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit. Der Landesbereich NRW der GfW nahm das jetzt zum Anlass, zusammen mit dem Landesvorstand des VdRBw zu einem sicherheitspolitischen Gedankenaustausch einzuladen. Themen wie Fortbestand oder Wegfall des Grundwehrdienstes, Umgestaltung der Streitkräfte oder die Verantwortung Deutschlands u. a. in Afghanistan waren Themen bei der kurzweiligen Fahrt auf dem Dattelner Meer. Zahlreiche Gäste und Funktionsträger beider Partner komplettierten das Bild bei strahlendem Wetter auf dem Dattelner Kanalknotenpunkt.

Die Idee dazu hatte Martin Gerdes, der selbst seit über 20 Jahren aktives Mitglied im VdRBw ist. Bei der Umsetzung half „sein“ Kreisorganisationsleiter aus Wulfen, Stabsfeldwebel d.R. Gerd Richter, der dann alle Hände voll zu tun hatte. „Ohne unseren Organisationsleiter Richter, der auch bei uns Mitglied ist, wäre diese Veranstaltung für unsere nordrhein-westfälischen Sicherheitspolitiker sicher nicht zu organisieren gewesen. Wir sind ihm alle sehr dankbar", erklärten unisono Ahaus und Gerdes.

Seitens der GfW nahmen Sektionsleiter und ihre Vorstände teil. Der VdRBw entsandte Organisationsleiter, die Bezirksvorsitzenden aus Münster und Düsseldorf sowie die sicherheitspolitischen Beauftragten. Fest vereinbart wurden künftige gemeinsame Veranstaltungen der jeweiligen Gliederungen und eine verstärkte Zusammenarbeit beim Auftritt in der sicherheitspolitischen Community. In Zeiten der immer kleiner werdenden Bundeswehr sind das mehr als notwendige Folgerungen.

VdRBw-Vizepräsident Christian Faul übereichte übrigens dem Kommandanten des „Reservisten“, OTL d.R. Wolfgang Grundmann, der auch als Vorsitzender der RK BOOT-DATTELN fungiert und seit über 25 Jahren in verschiedensten Vorstandsfunktionen tätig ist, das 16-Länder-Wappen für seine herausragenden Verdienste um Verband und Öffentlichkeitsarbeit weit über die Grenzen Dattelns hinaus. Die ehemalige aber funktionstüchtige Flussfähre der Bundeswehr vom Typ MANNHEIM wird von dieser Reservistenkameradschaft betrieben. Und das mit sehr großem Erfolg. Die beiden NRW-Landesvorsitzenden gratulierten als erste und versprachen sowohl Grundmann als auch den Teilnehmern des „get together“ die ebenso intensive wie kameradschaftliche Zusammenarbeit.

„Wir kooperieren nicht nur, wir wollen in der außen- und sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit auf allen Ebenen auftreten und den Schulterschluss beweisen. Das ist für die Öffentlichkeit wichtig. Denn Themen wie Krieg und Frieden gehören in die Diskussion mit den Bürgern und nicht in irgendwelche Hinterzimmer der Politik. Und wir wollen Antworten geben“, meinte Gerdes. Dem stimmten nicht nur die anwesenden Mandatsträger zu. MdB Michael Groß aus Marl pflichtete bei: „Nur durch die öffentliche Diskussion erreichen wir Rückhalt für die Soldaten und unsere Politik. Ich bin über den Dialog sehr dankbar, denn über diese Rückkoppelung mit den Bürgern und ihr Forum kann ich mir ein besseres Bild von den anstehenden Entscheidungen in Berlin machen.“

Fotoshow von der Veranstaltung: Bitte hier klicken!

Fotos: GfW NRW

Martin Gerdes (mge)

Veranstaltungsbericht des Reservistenverbandes (VdRBw)

Presseecho 'Recklinghäuser Zeitung', 'Dattelner Morgenpost'

 

Oben                                                                                                                          Zurück
Unsere Partner: