Nachschau - Beförderung und Meinungsaustausch

 

GfW bei Majorsbeförderung und Meinungsaustausch

Düsseldorf/Essen/Recklinghausen - Zum Major der Reserve ist jetzt Michael Segatz aus der Sektion Recklinghausen avanciert. Er ist Verbindungsstabsoffizier für Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Innern und fungiert im Kreisverbindungskommando Recklinghausen seit deren Aufstellung vor fünf Jahren. Der "gelernte" Logistiker war insgesamt zwölf Jahre Soldat auf Zeit und krönt seine Laufbahn jetzt im Stabsoffiziersrang.

vlnr. GfW-Landesvorsitzender NRW Martin Gerdes, Major d.R. Michael Segatz, Kommandeur Landeskommando NRW Oberst Ralf Kneflowski, Stellv. GfW-Landesvorsitzender NRW Oberstleutnant a.D.d.R. Joachim Kocherscheidt

Oberst Ralf Kneflowski, Kommandeur im Landeskommando Nordrhein-Westfalen, hat dazu den Stellvertretenden Landesvorsitzenden der GfW in NRW und Sektionsleiter in Essen, Oberstleutnant a.D. d.R. Joachim Kocherscheidt, zusammen mit dem Leiter des Recklinghäuser Verbindungskommando, OTL d.R. Martin Gerdes, nach Düsseldorf eingeladen, um die Beförderung auszusprechen und mit den Multiplikatoren über die jetzt begonnene Bundeswehr-Reform zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen sowie Vortragsvorhaben zu besprechen.

Text: Martin Gerdes, Landesvorsitzender in NRW
Foto: GfW-NRW/Tappeser

 

Oben                                                                                                                                                                   Zurück

Unsere Partner: