Nachschau - Veranstaltung am 19.04.2011

Mitgliederversammlung

mit anschließendem

Vortrag

zum Thema

Die Zukunft der Bundeswehr

Referentin:

Frau Ulrike Merten - Hamann

Präsidentin der GfW

ehem. MdB und Verteidigungsausschussvorsitzende

am Dienstag, 19. April 2011, 19.30 Uhr

im Schützenheim der St. Sebastianus

Schützenbruderschaft Lechenich e.V.

in Erftstadt-Lechenich

 

*****

Sektionseigener Bericht

Mitgliederversammlung in familiärer Atmosphäre

Mitgliederversammlungen, noch dazu ohne Vorstandswahlen, sind offensichtlich nicht sehr spannend. Hinzu kam, dass etliche Mitglieder die Osterferien zum Verreisen nutzen. So konnte Sektionsleiter Burkhard Popien lediglich 21 Zuhörer begrüßen.

Die Tagesordnung war dann auch schnell abgehandelt, denn Rechenschaftsbericht, die positive Finanzlage der Sektion und die geplanten Vorhaben fanden die uneingeschränkte Billigung der Mitglieder. Den Abschluss bildete eine vertonte Fotoshow von der Seminarwoche in Berlin, die die Sektion im Herbst des vergangenen Jahres in Zusammenarbeit mit der Karl-Arnold-Stiftung durchgeführt hatte.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung sprach unsere Präsidentin, Frau Ulrike Merten-Hamann, über die Zukunft der GfW und der Bundeswehr. Perspektiven und Bedeutung der GfW waren wenige Tage nach der Bundesversammlung in Berlin, auf der diesbezügliche Weichen gestellt worden waren, schnell umrissen.

Für die Darstellung der Zukunft der Bundeswehr war noch weniger Zeit erforderlich, da hierzu bisher kaum Fakten vorliegen. So konzentrierte die Präsidentin sich auf die Darstellung des Zusammenspiels von Politik und Bundeswehr, auf die grundsätzlichen Probleme einer Parlamentsarmee und die Möglichkeiten einer Einbindung der nationalen Streitkräfte in internationale Aufgaben, auf Bündnisverpflichtungen und auf Nutzen und Chancen einer europäischen Armee.

Der Zuhörerkreis war von dem engagierten und sehr überzeugenden Vortrag durchweg begeistert, was sich in vielfältigen Nachfragen ausdrückte. Der recht kleine Zuhörerkreis erwies sich hierbei als Vorteil, da die Referentin entsprechend ausführlich antworten konnte und ihre herzliche Art eine regelrecht familiäre Atmosphäre begünstigte.

Burkhard Popien

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: