Nachschau - Veranstaltung am 18.09.2012

 

 

Vortragsabend

zum Thema

Das Hilfsprojekt "Lake Gardens"

in Kalkutta

für Kinderpflege, schulische und berufliche Entwicklung

junger Frauen und Mädchen

Referentin:

Foto: internetta.de

Cäcilie Sircar

Hilfsprojekt „Lake Gardens“, Lechenich

am Dienstag, 18. September 2012, 19.30 Uhr

im Schützenhaus

der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich e.V.

Heinrich-Zimmermann-Weg,

 Erftstadt-Lechenich

*****
Sektionseigener Bericht

Das Hilfsprojekt "Lake Gardens" in Kalkutta

für Kinderpflege, schulische und berufliche Entwicklung junger Frauen und Mädchen 

Kalkutta ist mit ca. 15 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt der Erde.  Ein Drittel der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze.

Im Juli 1994 gründete Frau Sircar das Zentrum für zunächst 24 hilfsbedürftige Mädchen im Alter von vier bis siebzehn Jahren in Kalkutta. Sein Name weist auf ein nahe gelegenes Seen- und Parkgelände hin.

Mittlerweile werden über 400 Mädchen und Frauen ausgebildet. Ursprüngliches Ziel war es, die Befähigung zum Besuch von Regierungsschulen zu vermitteln.

2001 wurde die Zusammenarbeit auf allein verdienende Mütter zu einem Spar-, Darlehns- und Selbsthilfeprogramm ausgedehnt.

Betreut werden zur Zeit 2 Kinderkrippen mit ca. 50 Kindern, eine Grundschulgruppe mit 60 Kindern, eine Nachhilfegruppe mit 90 Kindern, eine Gruppe zur Berufsvorbereitung mit ca. 70 Mädchen, eine musische Gruppe (Tanz- und Musikunterricht, Theater, Puppentheater) mit insgesamt 80 Kindern, Berufsausbildungsgruppen (Schulabschluss, MTA und Schwesternhilferinnen, Kosmetikkurse, Massagekurse) mit insgesamt ca. 50 Mädchen.

Ferner wird ein Gesundheitsprogramm angeboten, das richtige Ernährung und ärztliche Betreuung enthält. Täglich werden 150 Kleinkinder mit einer warmen Mahlzeit versorgt.

Mit einem Empowermentprogramm werden  junge Frauen und Mütter handwerklich und finanzwirtschaftlich geschult mit dem Ziel sich selbständig versorgen und behaupten zu können. Dieses geschieht in 14 Gruppen mit jeweils 14 bis 16 Teilnehmerinnen, die größtenteils von Kind auf im Lake Gardens Projekt betreut wurden.

Ein Kulturprogramm bietet unter anderem Feiern zu religiösen Festen aller gängigen Konfessionen an mit dem Ziel gegenseitige religiöse Toleranz zu fördern.

Frau Sircar stellte diese Hilfsprojekte mit großem persönlichem Engagement dar und veranschaulichte sie mit einer Vielzahl von beeindruckenden Bildern.

Dem Vortag schloss sich eine angeregte Diskussion an, in der die Referentin zahlreiche Fragen beantwortete.

Burkhard Popien

Oben                                                                                                                                                                   Zurück

Unsere Partner: