Nachschau - Veranstaltung am 14.01.2014

 

 

Militärhistorische Lesung

mit dem Thema

„10 Jahre in russischer Kriegsgefangenschaft“

Aus den Erlebnisberichten von Oberst a.D. Eberhard Honecker

mit

Oberst a.D. Rainer Urban

anschließend

Filmvorführung

„Dresden-Reise der Sektion im Oktober 2013“

von unserem Mitglied

Oberst a.D. Dieter Schwatlo

am Dienstag, 14. Januar 2014, 19.30 Uhr

im Schützenhaus

der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich e.V.

Heinrich-Zimmermann-Weg,

 Erftstadt-Lechenich

*****
Sektionseigener Bericht

Ergreifende Kriegserinnerungen

Das größte Problem der GfW, die Überalterung der Mitglieder, erwies sich diesmal als Vorteil: die 29 Teilnehmer an unserer militärhistorischen Lesung hatten größtenteils durch eigene Kindheitserfahrungen einen persönlichen Bezug zum Thema und folgten den Erinnerungen des Autors, Oberst a.D. Eberhard Honecker, mit ungeteilter Aufmerksamkeit.

Zunächst stellte Oberst a.D. Rainer Urban, der die Aufzeichnungen seines ehemaligen Taktiklehrers bearbeitet hatte,  die Person Honecker dar. Familiärer Hintergrund, Eintritt in die Reichswehr, Werdegang als Soldat, Einsätze und Stationen im Krieg bis zur Gefangennahme als Major und jüngster Regimentsführer der Kurlandarmee am 08.05.1945 wurden dargestellt. Originaltexte aus H´s Erinnerungen brachten  uns die Person des Autors näher.

Der zweite Teil, gelesen von Sektionsleiter Burkhard Popien, bestand aus Schilderungen der Gefangenschaft in den Lagern Potma, Borowitschi und Perwomaika von 1945 bis September 1955, einschließlich der Verurteilung zu 25 Jahren Zwangsarbeit im Jahr 1949.

Der dritte, wohl ergreifenste Teil, wurde vom Schatzmeister der Sektion, Hans-Joachim Albrecht, gelesen. Uns wurden die letzten 100 Tage der Gefangenschaft und Honneckers Heimkehr am 16.12.1955 dargestellt. Er gehörte damit zu den letzten Heimkehrern aus russischer Kriegsgefangenschaft.

H. trat 1956 in die Bundeswehr ein. Heute lebt er, 97 Jahre alt, als Oberst a.D. in Oldenburg.

---------

Der Lesung schloss sich die Vorführung des Films über die Informations- und Bildungsreise der Sektion im Oktober 2013 nach Dresden an.

Unser Mitglied, Oberst a.D. Schwatlo, erfreute uns mit einem 45-minütigen Film von nahezu professioneller Qualität. Seine höchst informativen Kommentare und Hintergrundinformationen ergänzten unsere Reiseeindrücke in besonderem Maße.

Die große und dankbare Zustimmung der Zuhörer zeigte uns Durchführenden, dass wir mit unserer ersten Veranstaltung im neuen Jahr offensichtlich „ins Schwarze“ getroffen – aber auch die Meßlatte für die kommenden Veranstaltungen recht hoch gelegt haben.

Burkhard Popien

Sektionsleiter

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: