Nachschau - Veranstaltung am 14.01.2010

Vortrag von EPHK Karl Hermwille, Polizeipräsidium Köln

Erfahrungen als Berater für den Wiederaufbau der

Polizei in Afghanistan

Auf der Grundlage des bilateralen Abkommens, das im Dezember 2001 auf dem Petersberg zwischen Afghanistan und Deutschland geschlossen wurde, war Erster Polizeihauptkommissar Hermwille im Auftrage des Bundesministers des Inneren von Februar bis November 2004 in beratender Funktion drei Monate in Kunduz und sechs Monate in Kabul tätig.

Er arbeitete in dieser Zeit mit Vertretern des afghanischen Innerministeriums und mit regionalen Polizeiführern zusammen. Bei seinen zahlreichen Erkundungsfahrten, die seinerzeit noch vergleichsweise gefahrlos möglich waren, gewann er tiefe Einblicke in Kultur, Geschichte und Probleme des Landes und die Lebensumstände der Bevölkerung.

Sicherheitsbesprechung in Surobi/ Afghanistan

Foto: Hermwille

Diese gab er in einem äußerst lebendigen Vortrag, den er mit eindrucksvollen Bildern illustrierte, an die Zuhörer weiter. Mühelos schaffte er den Spagat zwischen dem ernsten Thema und heiteren Begebenheiten.

Besonders betonte er, dass bei den Hilfeleistungen nicht unsere heimischen Zeit-, Werte-  und Zielvorstellungen anzuwenden sind. Der absolut notwendige Einsatz in Afghanistan wird noch sehr viel Geduld, Engagement und – besonders was den Polizeieinsatz betrifft – ein erhebliches Umdenken der hiesigen Verantwortlichen erfordern.

Der bis auf den letzten Platz gefüllte Vortragssaal und der anhaltende Beifall der Zuhörer bestätigte die Sektionsleitung in ihrer Themen- und Referentenauswahl.

Der Referent:

Herr Karl Hermwille wurde 1953 in Ostwestfalen geboren. Seit 1970 ist er Polizeibeamter des Landes Nordrhein-Westfalen. Er gehört als Erster Polizeihauptkommissar dem Polizeipräsidium Köln an, in dem er in verschiedenen Stadtteilen tätig war. 11 Jahre lang war er als Dienstgruppenleiter in der Innenstadt tätig. Derzeit leitet er das Verkehrskommissariat „Schwere Verkehrsunfälle“.

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: