Nachschau - Veranstaltung am 10.04.2014

 

 

Mitgliederversammlung

der Sektion

mit anschließendem Vortrag

zum Thema

am Donnerstag, 10. April 2014, 19.30 Uhr

im Schützenhaus

der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lechenich e.V.

Heinrich-Zimmermann-Weg,

 Erftstadt-Lechenich

*****

Sektionseigener Bericht

 

Mitgliederversammlungen sind öde und langweilige Veranstaltungen – dieses Vorurteil beschert – sicherlich nicht nur unserer Sektion – regelmäßig die schwächste Teilnehmerzahl des Jahres. Ebenso sicher beklagen sich aber nicht erschienene  Mitglieder gerne über mangelnde Information. Damit musste die Sektionsleitung ebenso leben, wie der Referent des anschließenden Vortrages, unser Mitglied Oberst a.D. Rainer Urban, mit dem wir das NSA-Thema vom November letzten Jahres fortsetzen.

Zu Beginn seines Vortrages stellte der Referent die Dienste im weitesten Sinne vor: Es sind dieses die klassischen Inlands-, Auslands- und militärischen Dienste. Aber auch Zoll, Polizei, Finanzbehörden und die Marktbeobachtung gehören dazu.

Sie alle bedienen sich mehr oder weniger der Nachrichtengewinnung über Radar, Funk und Akustik, Internet, Satelliten, Gesprächsaufklärung, Agenten und offene Quellen.

Genutzt werden die so gewonnenen Informationen von Regierungen, Regierungsorganisationen, der Wirtschaft, nicht staatlichen Organisationen (NGOs), Freiheitsbewegungen, Syndikaten und anderen.

Anschließend rief Urban die bereits beim Vortrag von Oberst a.D. Klocke vorgestellten deutschen und US-Dienste in Erinnerung.

Zur aktuellen NSA-Debatte stellte er dar, dass praktisch all das, was sich der NSA-Untersuchungsausschuss zum Ziel gesetzt hat, offen nachzulesen ist, z.B.  in dem Buch

„THE MAN WHO BROKE PURPLE –

The Life of Colonel William F. Friedman,

Who Deciphered the Japanese Code in World War II“

(ISBN 0-316-14595-5, 1977)

So traf sich Colonel Friedman am 24.04.1958 mit den Chefs der nationalen deutschen Dienste (a.a.O. S. 242). Dass diese Zusammenarbeit nicht einmalig war, dürfte wohl jedem denkenden Menschen klar sein …

Zwei weitere Bücher über die NSA (The Puzzle Palace, 1983 und NSA – Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt, Bertelsmann 2001) geben zusätzliche „Insider Informationen“.

Im Anschluss befasste der Referent sich in verständlicher Form mit der Technik von Telefon, FAX, Handy eMail, Internet, Skype sowie deren Fernsteuerung und Fernwartung.

Zur Netzstruktur stellte er dar, dass z.B. ein einfacher Handyanruf oder eine eMail mit Abgangs- und Zielort in Deutschland durchaus für den Nutzer unbemerkt über Netzknoten in Spanien oder sogar in den USA laufen kann.

Es schlossen sich die gesetzlichen Vorgaben zur Fernmeldesicherheit und deren praktische Wirksamkeit an. Möglichkeiten des Selbstschutzes wie Verschleierung und Verschlüsselung wurden erwähnt. Es folgte die Darstellung von Nachrichtenquellen, deren Entstehung, Qualität und Bewertung.

 Den Abschluss bildeten einige „Märchen zum Thema“ worunter der Referent auch weltfremde Gutgläubigkeit einordnete.

 Der trotz zahlreicher Fachinformationen gut verständliche Vortrag fand bei allen Zuhörern großen Anklang und verschaffte uns ein realistisches und faires Bild über die Arbeit der Dienste.

Burkhard Popien

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: