Nachschau - Veranstaltung am 08.07.2010

Informations- und Bildungsfahrt „Eifel“

zur Glockengießerei Mark in Brockscheid und

zur Zisterzienserabtei Himmerod

am Donnerstag, 08. Juli 2010

*****

Sektionseigener Bericht

Strahlendes Sommerwetter bot den 28 Teilnehmern der Bildungsfahrt in die Eifel einen Vorgeschmack auf den Sommerurlaub.

Zunächst ging es zur Glockengießerei Mark. Der Familienbetrieb besteht hier seit 1840, geht aber auf eine Tradition als Wandergewerbe seit 1620 zurück.

Glockengießerei: „Fest gemauert in der Erden,

steht die Form aus Lehm gebrannt“

Durch anschauliche Erklärungen und eine Führung durch die Gießerei erfuhren wir, dass dieses alte Handwerk im Prinzip immer noch so betrieben wird, wie es in Schillers berühmtem „Lied von der Glocke“ beschrieben ist. Besonders die Zeilen „von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß“ konnten wir angesichts der Außentemperaturen und der Vorbereitungen für das Brennen der Form bestens nachvollziehen.

Die Weiterfahrt nach Himmerod unterbrachen wir, um einen Blick auf die Manderscheider Burgen zu werfen. Diese Zeugnisse mittelalterlicher Wehrarchitektur dienten der Machtsicherung des Kurfürstentums Trier und des direkt benachbarten Fürstentums Luxemburg.

Burgen: Ober- und Niederburg in Manderscheid

Nach einem guten Mittagessen in der Abteigaststätte wurden wir in einer einstündigen Führung mit der wechselvollen Geschichte der 1135 von Bernhard von Clairvaux gegründeten Zisterzienserabtei vertraut gemacht.

Himmerod: Abteikirche

Angesichts der Außentemperaturen um 30° wurden die Innenbesichtigungen besonders genossen. Der Neubau der Klosterkirche, die zuletzt im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört worden war, wurde 1962 im schlichten Stil der Zisterzienser fertig gestellt.

Führung: Klosterführung mit Frau Pesch (rechts)

Vom Kreuzgang aus erreichten wir dann den historischen Versammlungsraum Nr. 7. In diesem hatte 1950 eine Expertengruppe die „Himmeroder Denkschrift“ erarbeitet. Sektionsleiter Burkhard Popien trug an dieser historischen Stätte über Entstehung und Inhalt diese Gründungspapiers der Bundeswehr vor.

Der ebenso informative wie heiße Tag wurde mit einer Kaffeepause vor der Rückfahrt abgeschlossen.

Text und Fotos: Burkhard Popien

Rothusener Weg 29

50374 Erftstadt

Tel. 02235-73693

e-mail: burkhard.popien@t-online.de

 

Oben                                                                                                                                                                   Zurück

Unsere Partner: