Nachschau - Veranstaltung am 02.02.2010

Vortragsabend

zum Thema

Erfahrungen als Militärseelsorger im Auslandseinsatz

Referent:  

Militärdekan Stefan Jurkiewicz

Koblenz

am Dienstag, 02. Februar 2010, 19.30 Uhr

im Schützenheim Erftstadt - Lechenich

Ein wiederum gut gefüllter Vortragsraum bestätigte das große Interesse am Thema Afghanistan.

Militärdekan Stefan Jurkiewicz fesselte seine Zuhörer sehr schnell mit seinem äußerst engagierten Vortrag. Unterstützt von einigen eindrucksvollen Bildern verdeutlichte er die Arbeit des Seelsorgers im Einsatz, die dort – ganz im Gegensatz zum heimatlichen Alltag – eine hohe Akzeptanz erfährt.

J. sprach nicht nur über die seelischen Nöte der Soldaten, mit denen er sich bei Todesfällen, Verwundungen, Beziehungskrisen und anderen persönlichen Nöten konfrontiert sah. Er sprach auch über seine persönlichen Einsatzempfindungen, denn die Besonderheiten des Lagerlebens in einem fremden Kulturkreis unter extremen klimatischen Bedingungen fernab von Heimat und Familie betreffen den Seelsorger ebenso wie den Soldaten.

Über das seelsorgerische Kernthema hinaus verdeutlichte J. mit sehr deutlichen Worten und höchstem persönlichen Engagement das Empfinden der Soldaten im Einsatz angesichts unzureichender politischer Unterstützung und mangelhaften gesellschaftlichen Rückhaltes. Mit nicht zu überbietender Deutlichkeit hielt er unserer „egoistischen, spätkapitalistischen Wohlstandsgesellschaft“ den Spiegel vor.

Da J. ein brillanter Vortragender ist, gelang ihm der Spagat zwischen todernster Thematik und einem unterhaltsamen Abend in einer Perfektion, die einen unserer ständigen Zuhörer zu der Bemerkung veranlasste, wir hätten den Höhepunkt des Jahres erlebt.

So stellt sich der Sektionsleitung angesichts der erst zweiten Veranstaltung im Jahr die Frage, ob wir uns jetzt zufrieden zurücklehnen sollen, oder um so kräftiger strampeln müssen, um dieses Niveau zu halten ...?

Zur Person:

Herr Stefan Jurkiewicz wurde 1961 in der Pfalz geboren. Vor seinem Einsatz als Militärgeistlicher war er fünf Jahre Pfarrer einer Landgemeinde und zwei Jahre in Speyer.

Im Auslandseinsatz war er 2004 im Kosovo und 2009 für 4 Monate in Afghanistan.

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: