Nachschau - Veranstaltung am 24.06.2010

Vortragsveranstaltung

zum Thema

Einsatz deutscher Feuerwerker in Kambodscha

Referent:

 OTL a.D. Joachim Kocherscheidt

Stellv. GfW - Landesvorsitzender III (NRW)

und Stellv. Sektionsleiter Düsseldorf

am Donnerstag, 24. Juni 2010, 19:30 Uhr

im „Haus des Deutschen Ostens"

Holzstr. 7a, Düren

Zum Inhalt:

Bei einer Explosion in einem Waffenlager nahe der kambodschanischen Stadt Battombang kamen 2005 sechs Menschen ums Leben. Nichtexplodierte Munition verstreute sich über mehrere Quadratkilometer. Nach diesem Ereignis bat die Regierung von Kambodscha die Bundesrepublik Deutschland bei der Frage um Hilfe, wie Kleinwaffen, Munition und Sprengstoffe besser gelagert werden könnten.

OTL a.D. Kocherscheidt beim Vortrag

Bis zu 100.000 Tonnen an Munition und Sprengstoffen, die oft ungesichert in maroden Schuppen lagern, sind das Erbe des Kalten Krieges sowie jahrzehntelangen Bürgerkrieges in Kambodscha.

Zur Person des Referenten:                       

Herr Kocherscheidt trat 1966 in die Bundeswehr ein und ist staatl. gepr. Spreng- u. Sicherheitstechniker. Während seiner Dienstzeit war er unter anderem Hörsaalleiter-Kampfmittelbeseitigung TSH/FSHT, Aachen; InstStOffz Mun bei WBK III/7.PzDiv, Deutscher Militärischer Vertreter (DMV) TrÜbPl (BE) Vogelsang und KdtTrÜbPl, Klietz

Auslandseinsätze

01.10.1997-18.04.1998  Leiter der Kampfmittelbeseitigung (UNMAC), Sarajewo

04.09.2001-26.02.2002  Stv. Dienstältester Deutscher Offz beim HQ KFOR, Pristina

26.04.2002-18.07.2002  InstStOffzMun/EOD (ISAF), Kabul

Dez. 2006 - Jan 2009     Fachlicher Leiter in einem Programm zur Verbesserung der

                                           Sicherheit bei der Lagerung der Munition der

                                           kambodschanischen Armee

 

Oben                                                                                                                                                                   Zurück

Unsere Partner: