Nachschau - Veranstaltung am 15.03.2012

 

Vortragsabend

zum Thema

Laser - Segen, Waffe oder Spielerei?

Referent:

Oberstleutnant a.D.

Jürgen Pöppelmann

Journalist

am Donnerstag, 15. März 2012, 19:30 Uhr 

im  „Haus des Deutschen Osten“

Holzstr. 7a, Düren

 

Zur Veranstaltung:

Laser (Akronym für engl. Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation - „Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung“) ist ein physikalischer Effekt, mit dem künstlich gerichtete Lichtstrahlen erzeugt werden können. Der Begriff Laser wird dabei nicht nur für den Verstärkungseffekt, sondern auch für die Strahlquelle verwendet. Geprägt wurde der Begriff 1957 durch den US-amerikanischen Physiker Gordon Gould.

Aufgrund seiner Eigenschaften gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in Technik und Forschung und inzwischen auch im täglichen Leben. Die Anwendungen reichen von der einfachen Anzeige (z. B. Laserpointer bei Präsentationen) über Entfernungsmessgeräte, Schneid- und Schweißwerkzeug bis hin zum Laserskalpell und anderen Laser-unterstützten Methoden im medizinischen Alltag.

Eine besondere Stellung nimmt Laser inzwischen in der Waffentechnologie ein. Entfernungsmessung, Zielbeleuchtung, Blendung sowie die Nutzung als aktive Waffe sind nur einige der möglichen Anwendungen im militärischen Bereich.

Durch gezielte besuche bei der Fachindustrie im In- und Ausland hat sich der Referent über die Lasertechnologie und deren Nutzung informiert.

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: